Das letzte Kindergartenjahr

„Hurra, ich bin ein Schulkind!“

Ein Schwerpunkt des letzten Kindergartenjahres ist die Stärkung des Selbstbewusstseins. Die Kinder sollen ihre Fähigkeiten einschätzen und Vertrauen in ihr eigenes Tun bekommen. Sie entwickeln ihre eigenen Ideen und erfahren Hilfestellung bei der Umsetzung.

Am Anfang des letzten Kindergartenjahres erfassen wir zunächst den Entwicklungsstand der Kinder. Hierzu dienen uns genaue Beobachtungen während des Freispiels und auch bei angeleiteten Beschäftigungen. Diese Beobachtungen werden im Team besprochen und wir bieten den Kindern individuelle Förderungsangebote wie z.B.:

  • Bewegungsangebote zur psychomotorischen Förderung in einer Kleingruppe
  • Auswahl von didaktischem Spielmaterial
  • Verständnis von Menge und Zahl
  • Spiele zur Wahrnehmungsförderung
  • Angebote zur Förderung der Feinmotorik                                         

Die Kinder erfahren Angebote in der großen Gruppe der Schulanfänger und auch als kleine Gruppe innerhalb ihres Gruppenverbandes. Innerhalb des Jahres unternehmen wir einige Ausflüge mit den Kindern. Dazu gehörein Theaterbesuch in Paderborn. Schon die Fahrt mit der Bahn vom Bahnhof Altenbeken bis Paderborn ist ein besondereres Erlebnis für die Kinder.Auch die Besichtigung des Naturkundemuseums, Exkursionen im Rahmen von Projektenund die Besuche in den Grundschulen. Den letzten Ausflug unternehmen wir bei der Abschlußfeier.

 

Projekte für Schulkinder:

Theatergruppe

Die Schulkinder bilden eine Theatergruppe, um zur Adventsfeier  ein Stück vor zu führen. Die Kinder basteln und werken die Kulissen und Verkleidungen. Sie führen eine Gemeinschaftsarbeit durch. 

Jeder bringt sich seinen Fähigkeiten entsprechend ein und erfährt sich als wichtiges Mitglied dieser Gruppe. Auf gegenseitige Wertschätzung wird besonders geachtet. Das Stück wird so ausgewählt, dass jedes Kind eine Rolle übernimmt, aktiv oder passiv.

 

Das Zahlenland

Eine spielerische Entdeckungsreise in die Welt der Mathematik. 

Felix Fit

Das Programm: „Mach mit bei Felix Fit - Bewegte Kinder“ hat das Ziel, die Kinder langfristig zu einem gesundheitsfördernden rückengerechten Verhalten zu motivieren und zu befähigen. Dieses Programm führt eine Erzieherin in Kooperation mit einem Physiotherapeuten in unserer Einrichtung durch.

„Würzburger Trainingsprogramm“

Mit dem Würzburger Trainingsprogramm, „Hören, Lauschen, Lernen“, Sprachspiele für Kinder im Vorschulalter, beginnen wir im Januar. Die Kinder bilden Kleingruppen, die sich täglich zur gleichen Zeit treffen. Wir beginnen mit Bewegungsübungen, führen die Sprachspiele durch und schließen mit einem Spiel ab.

Von dem Kindergarten in die Grundschule

Die Begleitung der Kinder in den nächsten Lebensabschnitt ist uns sehr wichtig.

Durch unsere Kooperation mit den Lehrkräften der Grundschule haben wir Schritte des Übergangs festgelegt. Im Laufe eines Jahres besuchen uns Schulkinder, um im Stuhlkreis etwas vorzulesen oder ein Projekt vorzustellen. Die Schulkinder haben z.B. eine Sonne der Regeln zusammengestellt, die Verhaltensweisen im Umgang miteinander beschreibt und uns diese  in einer Kinderkonferenz vorgestellt.

Erzieherinnen und Lehrkräfte tauschen sich in der Regionalkonferenz über Inhalte der Bildung für Kinder von Kindergarten und Grundschule aus.

Alle Kinder freuen sich auf die Schule. Die Projekte des letzten Kindergartenjahres haben sie an schulähnliche Arbeitsweisen herangeführt. Durch die Projekte: „Zahlenland“ und „Hören, Lauschen, Lernen“ haben sie Kenntnisse von Zahlen und Lauten erworben, die sie dazu anspornen Rechnen und Lesen zulernen. Die Kooperation mit der Grundschule ermöglicht viele Begegnungsmöglichkeiten mit Schulkindern und Lehrern .Im Laufe des Jahres werden unsere Kinder in die Schule eingeladen: zum Singkreis im Advent, und im Frühling, einer gemeinsamen Sportstunde in der Schulsporthalle und in den letzten Wochen vor den „großen Ferien“ findet ein Unterrichtsbesuch in der Schule statt, so dass den Kindern die Räumlichkeiten der Schule, wie Flure, Klassenraum und Toiletten schon bekannt sind. Ebenso besuchen uns die Schulkinder im Kindergarten um unseren Kindern im Stuhlkreis vorzulesen oder ein Projekt vorzustellen.  Beim letzten Besuch stellen uns die Schulkinder die "Sonne der Regeln" vor. Diese beschreibt die Regeln der Schule. Sobald die zukünftige Lehrkraft des 1. Schuljahres feststeht besucht diese die Kinder im Kindergarten und lernt sie vorab persönlich kennen. In der Schule angekommen, steht jedem Kind ein „Pate“ zur Seite. Diese direkte Begleitung gibt den Kindern besonders im Pausenbereich viel Sicherheit.

Die Erzieherinnen und Lehrkräfte tauschen sich in der Regionalkonferenz über Inhalte der Bildung für Kinder von Kindergarten und Grundschule aus.

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen